....................................................................................................................................................................................



NEU SEIT JANUAR 2017


Seit Januar diesen Jahres bieten wir in unserer Praxis digitales Röntgen, sowie Dentalröntgen an. Ebenfalls haben wir seit Januar die Möglichkeit bei Ihrem Tier Blutdruck zu messen. Sprechen Sie uns gerne darauf an.



....................................................................................................................................................................................



PHYSIOTHERAPEUTISCHE BEHANDLUNGEN

Jetzt in Geinsheim


Die physiotherapeutischen Behandlungen finden jetzt in Geinsheim statt. Patientenbesitzer können Frau Sarah Schwarz weiterhin gerne jederzeit darauf ansprechen und einen Termin über die Praxis Hülsmann vereinbaren.


....................................................................................................................................................................................



ERSTE HILFE KURS FÜR HUNDEBESITZER

(und alle, die es interessiert)


In der Tierarztpraxis Hülsmann finden regelmäßig Erste Hilfe Kurse mit dem Schwerpunkt Hund statt, jedoch kann vieles davon auch auf Katzen und kleine Heimtiere übertragen werden. Achten Sie auf die Aushänge im Wartezimmer und die Ankündigungen auf der Homepage.

 

....................................................................................................................................................................................



NEU: PHYSIKALISCHE MEDIZIN/PHYSIOTHERAPIE

Seit einiger Zeit bieten wir in der Praxis physikalische Medizin/Physiotherapie nach der Lehre des Bad Wildunger Vierbeiner Reha Zentrums an.


Dies beinhaltet:

  1. Ganganalyse inklusive Triggerpoints-Palpation und Gelenkfunktionsprüfung

  2. gezielte Röntgenbilder nach vorherigem Befund

  3. Massage

  4. Lymphdrainage

  5. manuelle Therapie

  6. passiv assistive-, wie auch aktiv assistive Krankengymnastik, sowohl manuell als auch mit Geräten und Orthesen

  7. Erstellen eines Trainingsplanes auch für zu Hause

  8. Hausbesuche für die „Praxisangsthasen“

 

Wann ist die Physiotherapie hilfreich?

 Physiotherapie ist nicht nur im Alter sinnvoll, wenn die ersten Probleme auftreten, sondern auch schon vorbeugend. Kein Tier läuft gerade, ebenso wenig wie wir Menschen. Mittels der Ganganalyse können „Schwachstellen“ geortet und durch die Erstellung eines individuellen Trainingsplanes verbessert werden.


Therapiert werden:

  1.    Skeletterkrankungen (Hüftdysplasie, Ellbogendysplasie etc.)

  2.    degenerativen Erkrankungen und Altersbeschwerden (Arthrosen)

        1. Muskelverspannungen, sowie um Muskeln aufzubauen und zu kräftigen

        2. neurologische Erkrankungen (Bandscheibenvorfälle, Cauda equina)

        3. angeborene Erkrankungen (FPC, OCD etc.)

        4. Patienten zur Vor- und Nachsorge von Operationen (REHA)

        5. Ödeme

        6. Wundbehandlungen

  3. Sprechen Sie uns gerne darauf an. Ihre Ansprechpartnerin ist Tierärztin Sarah Magdalena Schwarz.


....................................................................................................................................................................................


Zahnpflege bei Hund und Katze


Da Hund und Katze sich nicht regelmäßig die Zähne putzen können, und die wenigsten dies ohne Gegenwehr zulassen, gibt es einige Produkte auf dem Markt, welche das Zahnstein-

risiko minimieren und die Aufgabe des „Zähneputzens“ übernehmen.

 

Futter: Royal Canine und Hills bieten verschiedene Trockenfutter mit größeren Kroketten an, welche das Tier zu einem vermehrten Kauen anregen, was wiederum zur Reinigung

des Zahnes führt

 

Orozyme Zahnpasta kann sowohl mit der Zahnbürste aufgetragen werden, kann aber auch über das Futter verabreicht werden und verteilt sich beim Kauen mit dem Speichel in der Maulhöhle

 

Orozyme Kaustreifen sind harte Streifen, die langen Kauspaß versprechen

 

Vet Aquadent eine Flüssigkeit, die ins Trinkwasser gegeben wird und den Zahnstein auflöst

 

Generell gilt, je mehr ein Tier kauen muss, desto weniger Zahnstein entsteht.


....................................................................................................................................................................................


Neuigkeiten in der Floh- und Zeckenprophylaxe:


  1. Hund: Bravecto Tablette mit 3 Monate anhaltender Repellentwirkung

  2. Vectra Spot on Präparat, 4 Wochen Repellentwirkung

  3. Seresto Halsband, wirksam für 6 Monate

  4. Comfortis Tablette, 4 Wochen wirksam

 

Außerdem gibt es einen neuen Impfstoff gegen Borreliose – Merilym3. Zur aktiven Immunisierung von Hunden ab einem Alter von 12 Wochen. Gegen alle drei aktiven Borrelienstämme in Deutschland.

Impfschema: 12. Lebenswoche / 16. Lebenswoche / 1 Jahr später, ab dann jährlich

 

  1. Katze: Broadline kombiniertes Präparat zur Zecken- und Flohbekämpfung, sowie Wurmkur

    Spot on, 4 Wochen wirksam

  1. Vectra felis Spot on Präparat, 4 Wochen Repellentwirkung

  2. Comfortis Tablette, 4 Wochen wirksam

  3. Seresto Halsband, wirksam für 6 Monate


....................................................................................................................................................................................


Informationen zum Thema BARFen:


Barf oder BARF ist eine moderne Ernährungsart für fleischfressende Haustiere, die primär für den Haushund entwickelt wurde. Aber auch Katzen und Frettchen können mittels BARF ernährt werden.

Die Bezeichnung BARF kommt aus dem Englischen und steht für Bone And Raw Food. Im Deutschen wird es übersetzt mit Biologisch Artgerechtes Roh Futter.

 

BARF orientiert sich an der Ernährung von Wildcaniden, insbesondere von Wölfen. Durch Rationen aus Innereien wie Mägen, Pansen, Herz, Schlund und Gurgel, sowie Fleisch und Knochen wird die natürliche Nahrungsaufnahme imitiert. Die Rationen werden ergänzt durch Obst und Gemüse, sowie Eier, Ölen und Zusätzen. Auch ein Model mit reiner Fleischfütterung (Prey Raw Model) ist möglich.

 

Die Vorteile von BARF

  1. individuelle Fütterung

  2. abwechslungsreich

  3. naturnah

  4. Ration wird selbst frisch zusammen gestellt

  5. Kaubedürfnis von Hund und Katze wird befriedigt

  6. positiver Effekt auf die Zahnpflege (weniger Zahnstein)

  7. bei Beachtung der individuellen Zusammensetzung auch bei Allergikern geeignet

  8. intensive Betreuung des Tieres durch den Besitzer

 

Die Nachteile und Gefahren von BARF

 

  1. Möglichkeit der Infektion mit Parasiten und Bakterien beim Tier und auch für den Besitzer

  2. Mangelernährung bei unsachgemäßer Zusammensetzung der Ration

  3. Aufzucht von Junghunden schwierig, da besonders da Calcium-Phosphor-Verhältnis an den jeweiligen Entwicklungsstand des Tieres angepasst werden muss

  4. bei zu eiweißreicher Portion kann es zu Leber- und Nierenschäden kommen

  5. bei der Verfütterung von Schlund kann es aufgrund der enthaltenen Schilddrüsenanteile zu einer Überfunktion der Schilddrüse kommen (besonders Katzen sind gefährdet)

  6. bei Katzen spezifisch: Taurinmangel führt zu Schäden des Herzens und der Knochen

  7. Qualität der angebotenen Ware aus dem Ausland oft fragwürdig (Transport, Kühlkette)

  8. Beachtung und Einhaltung der Kühlkette

  9. aufwendiger, schwieriger in Rationsgestaltung

 

Wichtige Sicherheitsmaßnahmen

Futter

  1. rohes Fleisch nur von zuverlässigen Anbietern kaufen, oder aber im gefrorenen Zustand ohne Unterbrechung der Kühlkette (minimiert das Risiko von Viren, Bakterien und Parasiten)

  2. gefährlich für uns Menschen sind insbesondere Salmonellen, Bandwurmfinnen, Toxoplasmen und Trichinen

  3. rohes Schweinefleisch sollte aufgrund der Infektionsgefahr mit dem für Hund und Katze tödlich verlaufendem Aujeszkyschen Virus nicht verfüttert werden (in Deutschland gilt Aujeszky momentan als gemerzt, Restrisiko bleibt aber bestehen)

 

Hund

  1. regelmäßige Blutbilder im jährlichen Abstand
    hierfür muss das Tier nüchtern sein, das BARF-Profil bei Laboklin kostet ca. 120 €uro, bestimmt werden Spurenelemente, Organwerte und weißes und rotes Blutbild

  2. regelmäßige Kotkontrollen im vierteljährlichen Abstand auf Parasiten und Bakterien


Rationsberechnung

Um eine optimale Versorgung Ihres Tieres zu gewährleisten empfiehlt sich eine Rationsberechnung individuell auf Ihr Tier zugeschnitten. Im Internet gibt es zahlreiche Rechner (http://www.das-boxerforum.de/barf-rechner.php) wir empfehlen jedoch einen Tierarzt oder eine Tierärztin mit entsprechender Zusatzbezeichnung zu kontaktieren (http://www.ernaehrung.vetmed.uni-muenchen.de/service/ernaehrungsberatung/eb_hunde/index.html), da der /die Kollege/Kollegin die Erkrankungen Ihres Hundes mit ein beziehen kann.

 

Allgemein gilt für die Rationsberechnung:

  1. eine optimale Deckung des Energie- und Nährstoffbedarfs trägt zur Gesundheit Ihres Tieres bei und kann Erkrankungen mildern (Allergie) bzw. verhindern (Zahnstein)

  2. ausgewogenes Verhältnis zwischen Kalzium und Phosphor ist wichtig für ein gesundes Knochenwachstum, sowie einen gesunden Knochenaufbau

  3. pflanzliche Fasern und Vitamine dürfen nicht fehlen

  4. zu viel Leber ist ungesund, sollte jedoch als wichtiger Vitamin A- und -D- Lieferant gelegentlich gefüttert werden

  5. Getreide sollte erhitzt werden, damit die Kohlehydrate aufgeschlossen werden können (Hunde haben sich im Laufe der Domestikation an eine Getreidefütterung angepasst und können Getreide, anders als Wölfe verdauen)

  6. Gemüse kann sowohl roh, als auch gekocht verfüttert werden, im zerkleinerten Zustand sind die wasserlöslichen Vitamine jedoch besser verwertbar

  7. Zusatz von Öl verbessert die Aufnahme der fettlöslichen Vitamine

  8. Vorsicht bei der Verfütterung von Schlund, Hyperthyreose-Gefahr!

 

Beispielrechnung

So kann beispielsweise eine Berechnung für einen 20 kg schweren, kastrierten, erwachsenen Hund, der eine mittlere Aktivität aufweist, aussehen.

 

Der wöchentliche Bedarf setzt sich zusammen aus:


                1. 1120 g Fleisch

                2. 448 g Pansen, Blättermagen

                3. 336 g Innereien

                4. 336 g rohe, fleischige Knochen

                5. 420 g Gemüse

                6. 140 g Obst

  1.  

Nicht enthalten in dieser Beispielrechnung sind Öle, sowie andere Zusätze. Bei dieser Rechnung handelt es sich nur um ein Beispiel, keine individuelle Fütterungsanleitung!

 

Zusammenfassung

Jeden Tag ein Hühnchen auftauen und dem Hund vorsetzen, ist kein BARFen!

Wir empfehlen barfen erst ab einem Alter von einem Jahr als alleinige Fütterung, da in der Wachstumsphase die Berechnung der Ration sehr anspruchsvoll ist und spezielle Kenntnisse der Tierernährung bedarf. Gegen ein Zufüttern von Fleisch ist jedoch auch in diesem Lebensabschnitt nichts einzuwenden. Wissenschaftlich konnten noch keine Vorteile gegenüber der konventionellen Fütterung mit Trocken- und/oder Nassfutter nachgewiesen werden, entsprechende Studien sind aber in Arbeit. Als Merksatz gilt: Der domestizierte Hund ist kein Wolf mehr!!! Damit er domestiziert werden konnte, war die Anpassung an Kohlehydrate in der Nahrung unabdingbar, sodass, anders als häufig in den einschlägigen Foren zu lesen ist, durchaus auch Reis oder Kartoffeln abgekocht (nicht roh!), gequollene Haferflocken etc. dazu gefüttert werden können. Auch barfen muss nicht zwingend vertragen werden, genauso wenig ist es ein Allheilmittel.

 

Insgesamt ist BARFen jedoch eine qualitativ hochwertige Ernährungsart, wenn sie richtig ausgeübt wird.

WIR GEBEN DAS BESTE FÜR IHRE TIERE!

Tierärztliche Gemeinschaftspraxis

Dres. med. vet. Olaf & Christine Hülsmann


Untere Langgasse 22

67346 Speyer


Fon 06232 621100

Fax 06232 621155


info@huelsmann-tierarztpraxis.de

TERMINSPRECHSTUNDE


Liebe Kunden,

 

wie Sie vielleicht schon selbst miterleben durften, “platzt unsere Praxis aus allen Nähten” und es fehlt teilweise an Platz und an Zeit alle Kunden unterzubringen. Deshalb bitten wir Sie eindringlich telefonisch Termine zu vereinbaren, um uns die Möglichkeit der angemessenen Planung der Sprechstunde zu geben. Bitte sagen Sie Termine, die Sie nicht wahrnehmen können rechtzeitig ab. Kunden ohne Termine müssen mitunter mit erheblichen Wartezeiten rechnen oder zu einem späteren Zeitpunkt wiederkommen. Notfälle haben selbstverständlich zu jeder Zeit Vorrang und werden immer behandelt.

 

Unsere Öffnungszeiten haben wir dem gestiegenen Bedarf angepasst:


Mo-Fr vormittags ab 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr, nachmittags ab 14.30 Uhr 18.30 Uhr

Mi nachmittags 16.00 Uhr bis 18.30 Uhr

Sa ab 8.30 Uhr bis 13.00 Uhr

So ab 9.00 Uhr bis 10.00 Uhr

NEWS